BLOG ARCHIVES

  • KANADA: LETZTE ETAPPE

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Nature, Travelling

    No Comments

    Hab’ ich euch glatt die letzte Etappe unterschlagen … und dabei war das mein absolutes Highlight unserer dreiwöchigen Kanada-Reise! Im Surfer-Ort Tofino auf Vancouver Island ging’s mit einem Zodiac-Boot an kleinen Inseln vorbei hinaus aufs Meer. Wir hatten Glück – an diesem Tag entdeckten wir Wale, Bären und sogar einen Wolf! Auf diese Etappe folgte dann noch ein Stopp in Victoria, der Hauptstadt von British Columbia.

    Das war’s aus Kanada! Für Foto-Nachschub ist bereits gesorgt – heuer aber ausnahmsweise mal nicht aus Nordamerika. :)

  • EXTREME WHISTLER

    AUTHOR: // CATEGORY: Nature, Travelling

    No Comments

    Endlich habe ich wieder ein wenig Zeit für die noch ausstehenden Kanada-Posts! Es geht weiter mit Whistler, Kanadas Top-Destination für alle Sport-Fans. An ein und demselben Tag kann man hier wandern, mountainbiken, schwimmen, snowboarden und ziplinen … da ist für jeden etwas dabei. Unser Weg führt uns erst auf den Whistler Mountain, dann mit der Peak 2 Peak Gondola auf den Blackcomb Mountain, danach an den Lost Lake. Dort sammeln wir Kräfte für unsere Zipline-Tour am Nachmittag – und die sind auch nötig: Noch nie zuvor hatte ich solche Todesangst und ein unglaubliches Glücksgefühl gleichzeitig. Aber ich vermute, die Kombination aus Höhenangst, 14 m hohem Nichts unter den Füßen und unzähligen Zuschauern könnte etwas damit zu tun haben …

  • IM KANU IN KANADA

    AUTHOR: // CATEGORY: Nature, Regional, Travelling

    No Comments

    Die wohl bodenständigste Erfahrung in Kanada war eine Overnight Canoe Experience am Lake Clearwater. Dort angekommen, packen wir all unsere Sachen in Dry Bags und verstauen sie in den Kanus. Bis zu 300 kg passen in ein Kanu – unglaublich! Nach einer kurzen Einschulung paddeln wir los, doch da kommt plötzlich ein Sturm auf. Nach etwa 2 Stunden anstrengender Wellenbekämpfung erreichen wir unser “Camp” – ein Waldstück, das mit einem BBQ, einem Picknicktisch und einem Plumpsklo ausgestattet ist. (Letzeren Begriff können nun auch alle aus unserem Team – von Australien bis Schottland – fehlerfrei aussprechen.)

    Nach einem abendlichen Sturm, schaurig-unterhaltsamen Lagerfeuer-Geschichten und einer zwar bärenfreien, aber mittelbequemen Nacht auf Wurzeln und Steinen werden wir am nächsten Morgen mit bestem Wetter und einem spiegelglatten See belohnt. Unser Guide Ian erzählt uns mehr von der Kunst des Kanufahrens und von Jahrhunderte alten Wäldern, bis wir letztendlich unsere Rückfahrt antreten. Wieder zwei Stunden über den See. Paddeln. Pad-deln. Zurück in unserem Basislager – einer von Österreichern betriebenen Guest Ranch im Wells Gray Park – angekommen, machen wir noch einen abendlichen Ausritt durch den Wald und freuen uns im Anschluss auf unsere wohlverdiente Stärkung vom Grill sowie auf unsere Lodge.

  • SEEN UND GLETSCHER

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Nature, Travelling

    No Comments

    Nach einem aufregenden Tag auf der Calgary Stampede geht es weiter in Richtung Jasper. Wir fahren den Icefields Parkway entlang, dort kommen wir zu einigen der wohl schönsten Seen mit dem atemberaubendsten Ausblick Kanadas. (Ja, ich weiß, aber es ist schwer, aus Kanada zurückzukommen und keine Superlative zu verwenden.) Der Moraine Lake bietet einen Bilderbuchausblick auf das Valley of the Ten Peaks – zehn Berggipfel, die fast jedes Reisebuch-Cover oder Kanada-Wallpaper zieren. Danach kommen wir zum Lake Louise, wo wir um den halben See wandern. Und dann geht es weiter zum Peyto Lake und zum Athabasca Glacier, wo wir eine geführte Gletscherwanderung machen. Die bis dahin kälteste, aber auch beeindruckendste Erfahrung dieser Reise. Aber seht selbst.

  • CALGARY STAMPEDE

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Travelling

    No Comments

    13. Juli – gerade noch rechtzeitig zur Calgary Stampede: “For ten days each July the city of Calgary puts on its white hat and welcomes the world to the greatest outdoor show on earth.”, so die Veranstalter. Die Stampede fand heuer zum 101. Mal statt und hat viel zu bieten. Im Mittelpunkt steht dabei das Rodeo: Von Bareback und Saddle Bronc Riding über Barrel Racing und Steer Wrestling bis hin zum Bull Riding.

    Dann gibt’s da noch einen riesigen Vergnügungspark, ein großes Country-Zelt, unzählige Imbiss-Stände, Kleidung für Cowboys und -girls, eine Landwirtschaftsmesse und die große Abendshow mit Feuerwerk. Also: Rein ins Gewusel voller Cowboyhüte. Yee-haw!

  • VANCOUVER TO BANFF

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Nature, Travelling

    No Comments

    Nach drei Tagen in Vancouver treffe ich auf meine Gruppe von TrekAmerika. Unsere erste Etappe durch Kanada führt uns bis nach Banff – über das Okanagan Valley und den Yoho National Park. Während unseres langen Road Trips kommen wir zu entlegenen Seen, durch die Rocky Mountains und schließlich nach Banff, wo wir unser Camp für drei Nächte aufschlagen. Ich war beeindruckt von der Weite, der Natur und den Farben … aber seht am Besten selbst.

    Note to my Trek group: Hey guys! Sorry for all of this being German but basically I’m just sayin’ how awesome everything was. :) Here are some pix of the part from Vancouver to Banff … more to follow during the next weeks. Special thanks to Steve & Adam – I borrowed three of your pix, too. What a journey. Miss you guys! xx

  • VANCOUVER

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Food, Nature, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Ich melde mich aus der Sommerpause zurück! Nach meiner Reise durch den Westen Kanadas gibt es einiges zu berichten. Meine ersten paar Urlaubstage habe ich in Vancouver bei 25 Grad und Sonnenschein verbracht. Mit dem Fahrrad den Stanley Park umrundet, mit dem Aquabus über den False Creek nach Granville Island und dort alle Köstlichkeiten durchprobiert. Leut’ g’schaut. Die Tatsache wirken lassen, dass jetzt wirklich Urlaub ist. Ganz. Weit. Weg. Dann waren da noch die großartige Chinatown Walking Tour von den Vancouver Tour Guys, ein Besuch im Vancouver Aquarium und eine Panorama-Runde im Vancouver Lookout. Fazit: Große, grüne Stadt mit viel moderner Architektur, kulinarischem Ideenreichtum und extrem netten Menschen. Kanadiern, eben.