ARCHITECTURE

  • INSTAVIENNA

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Architecture, Urban photography

    No Comments

    Am zweiten Tag unserer Wien-Tour habe ich die “große” Kamera zu Hause gelassen, aber es gibt ein paar Instagram-Bilder. ;)

    Tag 2: Wir spazieren vorbei am Karlsplatz (wie ruhig früh morgens!) und der Secession zum Naschmarkt – Frühstück im DO-AN. Gestärkt geht’s weiter in Richtung Schönbrunn: Dort ist die Grand Tour durch das Schloss sehr empfehlenswert – in einer Stunde erfährt man alles über das Leben am Hof, warum das Schloss beinahe pink geworden wäre und wo der Begriff “Flohmarkt” herkommt. Die Führungen gibt’s auch auf Englisch – eine telefonische Anmeldung am Vortag erspart lange Wartezeiten. Ein kurzer Marsch hinauf zur Gloriette (Foto-Stopp hinter dem Neptun-Brunnen!) bietet einen herrlichen Blick über Wien und eine Erfrischung im Café.

    Der Zoo geht sich zeitlich nicht aus, aber ein Spaziergang durch den Schlossgarten bis zum Palmenhaus muss natürlich sein. (Mit kleinem Hintergedanken: Drüben, beim Hietzinger Zoo-Eingang, da steht ein Wagen vom Eis-Greißler. Mit kürzerer Schlange als in der Rotenturm-Straße …) Als Abschluss ein weiteres Touri-Highlight: Die Strudelshow. Ja, ich weiß, das klingt jetzt superskurril, weil wir in nach Apfelstrudel duftenden Küchen aufgewachsen sind. Für manche Gäste ist es aber ganz interessant, in 20 Minuten (auf Deutsch und Englisch) erklärt zu bekommen, was in einen Apfelstrudel so alles reinkommt. Rezept, Kaffee und Strudel gibt’s auf Wunsch dazu – also Win-Win.

    Am Nachmittag geht’s dann noch in Richtung Belvedere. Ab Frühling gibt’s dort im Café einen wirklich guten hausgemachten Eistee. Durch den Schlossgarten spazieren wir zurück, machen noch einen kurzen Abstecher in den Stadtpark – Johann-Strauß-Statue schauen – und lassen den Tag dann im HEUER am Karlsplatz ausklingen. Meine Empfehlung: Die Lehmofenflade mit Roastbeef. Und reservieren.

    Hier geht’s zu Tag 1.
    Und hier zu noch mehr Wien. Weil mehr geht immer.

  • WIEN-TOUR IM FRUEHLING

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Architecture, Urban photography

    No Comments

    Ich hatte mal wieder Besuch – diesmal aus England. Wien in zwei Tagen. Ist das machbar? Ja! Zumindest die Highlights haben wir alle gesehen, ein kleiner kulinarischer Streifzug durch die Wiener Küche inklusive. Weil mich einige von euch gefragt haben – so sieht Teil eins meines 2-Tages-Masterplans aus:

    Tag 1: Startpunkt Stephansplatz mit morgendlichem Blick in den Stephansdom (was für eine Lichtstimmung!), Wiener Frühstück im Cafe Central, dann die Ringstraßen-Sehenswürdigkeiten zu Fuß abklappern – von Votivkirche über Universität, Rathaus, Parlament bis hin zu Hofburg, Volks- und Burggarten inkl. Schmetterlings- und Palmenhaus bis zur Oper. Mittagessen on the fly am Würstelstand neben der Albertina.

    Dann geht’s weiter ins Café Griensteidl am Michaelerplatz, wo wir in der Sonne bei einer Sachertorte auf den Beginn der Führung in der Spanischen Hofreitschule warten und den Fiakern zuschauen. Perfekt für den Pferde-Fan Emma. Dann fahren wir noch in den Prater und drehen eine Runde mit dem Riesenrad (das ist immer wieder eine Herausforderung für mich, aber was tut man nicht alles für den Besuch …). Wir lassen den Tag bei einem Hühnerschnitzel und einer Flasche selbstgemachtem Rosenwasser im Vivus ausklingen.

    Hier geht’s zu Tag 2.
    Und hier ein paar Fotos von der Frühlingsstimmung “am Weg”:

  • BELGIEN: EINE ZEITREISE.

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Letzten Herbst (ja, zugegeben, ist schon ein wenig her) habe ich Kathleen, Sam, Cédric und Stephan in Belgien besucht. Wie richtige Tourguides haben sie mich vier Tage lang durch Mechelen, Gent, Leuven, Brüssel und Antwerpen geführt. Ein Wahnsinnsprogramm. Für mich nicht nur eine Reise von 900 Kilometern, sondern auch von 10 Jahren. Ist es wirklich schon so lange her? Doch. Bereits zehn Jahre liegt mein Semester an der Université Libre de Bruxelles zurück. Und auch wenn wir uns inzwischen im Jahr 2014 befinden, so haben sich diese Städte ihren Charme und ihren Zauber bewahrt. Einen Zauber, der zu einer Zeitreise von weit mehr als 10 Jahren einlädt.

    Ach, und falls ihr in Gent seid und es mal wieder regnet: Geht zu Julie’s. Sie hat Tee und Cupcakes. Ihr werdet es lieben.

  • MIT TOURISTEN-AUGEN

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Wie gut, dass einem Besucher aus dem Ausland von Zeit zu Zeit die Augen öffnen. Thanks, Kathleen! ;) Wien Reloaded – ein Spaziergang durch die eigene Stadt, dokumentiert in Instagram-Bildern und einigen Photo-Quotes. Enjoy!

  • HAUPTBAHNHOF

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Urban photography

    2 Comments

    Auf der Suche nach Linien, Licht und Schatten am neuen Hauptbahnhof Wien.

  • VANCOUVER

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Food, Nature, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Ich melde mich aus der Sommerpause zurück! Nach meiner Reise durch den Westen Kanadas gibt es einiges zu berichten. Meine ersten paar Urlaubstage habe ich in Vancouver bei 25 Grad und Sonnenschein verbracht. Mit dem Fahrrad den Stanley Park umrundet, mit dem Aquabus über den False Creek nach Granville Island und dort alle Köstlichkeiten durchprobiert. Leut’ g’schaut. Die Tatsache wirken lassen, dass jetzt wirklich Urlaub ist. Ganz. Weit. Weg. Dann waren da noch die großartige Chinatown Walking Tour von den Vancouver Tour Guys, ein Besuch im Vancouver Aquarium und eine Panorama-Runde im Vancouver Lookout. Fazit: Große, grüne Stadt mit viel moderner Architektur, kulinarischem Ideenreichtum und extrem netten Menschen. Kanadiern, eben.

     

  • EXPEDITION CARNUNTUM & CO.

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Architecture, Food, Nature, Regional

    1 Comment

    Unser Betriebsausflug hat uns an einem wunderschönen Sommertag erst nach Carnuntum, dann zum Flughafen Wien und abschließend in den Prater geführt. Carnuntum fand ich beeindruckend und äußerst interessant, die zweistündige Führung durch das Freilichtmuseum Petronell ist auf alle Fälle empfehlenswert. Nach einem Mittagessen ging’s weiter zum VISITAIR Centre (hier heißt es Geduld und genug Zeit mitbringen), wo wir bei einer Busrundfahrt Details über den Flughafen erfahren haben und einen Blick auf die Privatjets werfen durften. Abschließend wurde dann noch in der Estancia Santa Cruz im Prater geschlemmt und mit einem Cocktail auf den Abend angestoßen. ¡Salud!

     

  • LIVING ARCHITECTURE

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Urban photography

    1 Comment

    Endlich fertig: Meine Hausübung “Architekturfotografie” für die Fotoschule. Die FH Campus Wien mit ihrem modernen Neubau bot sich mir als perfektes Fotomotiv. Dachte ich zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als ich an die Grenzen meines Weitwinkels stieß … Vieles habe ich daher in der digitalen Dunkelkammer zusammengefügt und farblich etwas verändert – aber seht selbst …

    Und auf welches Architekturfoto baust du?

    • Lavender fields forever (29%, 4 Votes)
    • Busy windows (29%, 4 Votes)
    • Cloudy but sunny (21%, 3 Votes)
    • Come in and study (14%, 2 Votes)
    • Campina before breakfast (7%, 1 Votes)
    • Panorama view meets bunny & duck (0%, 0 Votes)
    • Da Campo before lunch (0%, 0 Votes)

    Total Voters: 14

    Loading ... Loading ...
  • EIN KONZERT IN HDR-DUR

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Urban photography

    No Comments

    Das Wetter hat es nicht gut gemeint mit uns. Regen, Regen, Regen, Wind und noch mehr Regen. Deshalb haben wir heute keine Architektur von außen, sondern von innen fotografiert und durften – fotoschule sei Dank – ins Wiener Konzerthaus hinein. Dabei kamen folgende Bilder zustande, zwei davon sogar in HDR. “Was is HDR?” Bei diesem Verfahren wird eine ganze Belichtungsserie von demselben Motiv aufgenommen und dann mithilfe einer Bildbearbeitungssoftware zu einem “perfekt” belichteten Bild zusammengefügt. Klingt kompliziert. Ist es auch. Perfekt sind die Fotos zwar noch nicht, aber dennoch: Hier ein paar Ergebnisse.

    Wunschkonzert!

    • Geschlossene Gesellschaft (38%, 3 Votes)
    • Höhenangst oder Foto? Foto. (25%, 2 Votes)
    • Photobattle im Mozart-Saal (25%, 2 Votes)
    • Ganz piano in HDR (13%, 1 Votes)
    • Schubert-Saal in HDR (0%, 0 Votes)

    Total Voters: 8

    Loading ... Loading ...
  • REFLEXIONEN

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Urban photography

    No Comments

    Es hat zwar etwas gedauert, aber heute habe ich mich endlich Juttas Challenge “Reflektieren” gestellt. Wien ist überall – und das oft gleich zweimal. Und manchmal sind Dinge auch dort, wo sie eigentlich gar nicht hingehören.
    Viel Spaß beim Grübeln in der Spiegelwelt!

     

    Und, welche Reflexion hat dich gefesselt?

    • Palmenhaus mal anders (33%, 3 Votes)
    • Unter den Wolken (33%, 3 Votes)
    • Hoch hinaus (22%, 2 Votes)
    • Sparstiege (11%, 1 Votes)
    • Haasspiegelung (0%, 0 Votes)
    • SignalSignalSignal (0%, 0 Votes)
    • Rollergirl (1%, 0 Votes)

    Total Voters: 9

    Loading ... Loading ...