TRAVELLING

  • PAUSE.

    AUTHOR: // CATEGORY: Miscellaneous, My topics, Photoquotes, Travelling

    No Comments

    Ihr habt vielleicht bemerkt, dass sich in letzter Zeit kaum etwas auf meinem Blog getan hat. Ok … nichts. Seit letztem September – rein GAR nichts. Ich habe mich einige Jahre intensiv mit dem Blog beschäftigt, wöchentlich Beiträge geschrieben, dann monatlich und irgendwann in noch längeren Abständen. Inzwischen landen meine Reisefotos zuerst auf Instagram und später in schönen Fotobüchern, aber irgendwie schaffen sie den Weg bis in den Blog einfach nicht mehr.

    “A photograph is life’s pause button.”

    Also weg von online und hin zu print? Nicht ganz. Die allerersten, nahezu Live-Impressionen meiner Reisen und Ausflüge landen auf Instagram. Die Bequemlichkeit hat gewonnen. Meine Priorität liegt im Genießen der Momente und nicht im langwierigen Auswählen und Bearbeiten der Momentaufnahmen.

    Ist das das Ende meines Blogs? Nein. Sagen wir mal, ich habe den Pause-Knopf gedrückt. Vielleicht geht’s hier irgendwann ja weiter in bunten Bildern; vorerst aber mal nur auf Instagram. Und dort wird’s heuer – Sneak Peak – very british. So stay tuned!

    @challengeme auf Instagram

  • SKYE

    AUTHOR: // CATEGORY: Regional, Travelling

    No Comments

    Die letzte Etappe meiner Schottland-Reise: Die Isle of Skye – Kulisse zahlreicher “Highland”-Filme. Dort habe ich das schottische Wetter hautnah erlebt. Wunderbare zwei Wochen Schottland gehen zu Ende, aber zuvor lasst euch selbst von den Eindrücken aus Skye verzaubern.

     

  • ORKNEY

    AUTHOR: // CATEGORY: Regional, Travelling

    2 Comments

    Nach Lewis und Harris führte uns die Schottland-Reise weiter nach Norden – nach Orkney. Ein Eldorado für alle ArchäologInnen – dort scheint es keinen Flecken Erde zu geben, auf dem nicht irgendjemand damit beschäftigt ist, Knochen, Schädel oder ganze Siedlungen auszugraben. Das war ein bisschen viel Steinzeit für meinen Geschmack, aber die Kurzwanderungen durch die traumhafte Landschaft haben mich auch dafür entschädigt. Nach drei Tagen auf Orkney fuhren wir zurück aufs Festland, wo wir wegen eines verunfallten LKWs etwa fünf Stunden im kleinen Ort Dunbeath festsaßen, es letzendlich aber doch noch bis zum Loch Ness schafften.

  • LEWIS UND HARRIS

    AUTHOR: // CATEGORY: Nature, Travelling

    No Comments

    Nach drei Tagen in Edinburgh ging es los in Richtung äußeren Hebriden, nach Lewis und Harris – die größte Insel Schottlands. Es handelt sich dabei wirklich um EINE Insel mit zwei Namen. Klingt komisch, ist aber so. Im Nachhinein gesehen mein absoluter Lieblingsort in Schottland. Endlos scheinende Graslandschaften, Felshügel und Klippen, aber auch traumhafte Sandstrände mit türkisblauem Meer – da bräuchte es nur noch Badetemperaturen …

  • EDINBURGH

    AUTHOR: // CATEGORY: Travelling, Urban photography

    No Comments

    Meine zweiwöchige Schottland-Reise begann mit einigen Tagen in Edinburgh. Wunderschön. Allein die Fahrt vom Flughafen ins Zentrum regt zum Träumen an. Plötzlich ins Mittelalter zurückversetzt. Die Ansage im Airlink Bus holt mich dann aber schnell wieder ins Hier und Jetzt.

    Ein Spaziergang durch die Royal Mile, die Straße, die das Edinburgh Castle mit dem Palace of Holyroodhouse verbindet, ist wohl ein Muss. Doch ich empfehle, diesen Pfad unbedingt auch einmal zu verlassen. Denn abseits warten entzückende kleine Lokale wie der Crafters Barn auf euch. (Dort unbedingt aufs Damenklo gehen. Mehr verrat’ ich nicht.) Weiters: Einen Tattie mit Haggis im Baked Potato Shop mitnehmen und in den Princes Gardens essen. Ach ja und nach einer anstrengenden Wanderung auf den Hausberg Arthur’s Seat gönnt euch doch eine Portion Pulled Pork bei Oink. Best Pulled Pork EVER. Also Learning #1: Ja, die Schotten können tatsächlich kochen und nein, Haggis ist nicht supergrauslich.

    Das Edinburgh Castle muss man natürlich erkunden. Hier auf alle Fälle genügend Zeit einplanen, denn – Learning #2 – mit Informationen geizen sie nicht, die Schotten!

    Und im August bitte unbedingt das Fringe Festival besuchen – unglaublich, was da los ist! Tausende von Shows, über 250 Schauplätze … Learning #3: Nochmal nach Edinburgh fahren und rechtzeitig Tickets für die Military Tattoo sichern. Beim nächsten Mal klappt’s ganz bestimmt!

    Und weil ich an meinem letzten Tag in Edinburgh diese beiden Cafes gefunden habe, die mir den Abschied noch ein kleines bisschen schwerer gemacht haben, hier noch zwei Lokaltipps: The Bluebird Cafe und das Circle Cafe in Stockbridge. Seufz. Breakfast, Elevensies und Tea Time, ich werde euch vermissen.

  • KANADA: LETZTE ETAPPE

    AUTHOR: // CATEGORY: Animals, Nature, Travelling

    No Comments

    Hab’ ich euch glatt die letzte Etappe unterschlagen … und dabei war das mein absolutes Highlight unserer dreiwöchigen Kanada-Reise! Im Surfer-Ort Tofino auf Vancouver Island ging’s mit einem Zodiac-Boot an kleinen Inseln vorbei hinaus aufs Meer. Wir hatten Glück – an diesem Tag entdeckten wir Wale, Bären und sogar einen Wolf! Auf diese Etappe folgte dann noch ein Stopp in Victoria, der Hauptstadt von British Columbia.

    Das war’s aus Kanada! Für Foto-Nachschub ist bereits gesorgt – heuer aber ausnahmsweise mal nicht aus Nordamerika. :)

  • BELGIEN: EINE ZEITREISE.

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Letzten Herbst (ja, zugegeben, ist schon ein wenig her) habe ich Kathleen, Sam, Cédric und Stephan in Belgien besucht. Wie richtige Tourguides haben sie mich vier Tage lang durch Mechelen, Gent, Leuven, Brüssel und Antwerpen geführt. Ein Wahnsinnsprogramm. Für mich nicht nur eine Reise von 900 Kilometern, sondern auch von 10 Jahren. Ist es wirklich schon so lange her? Doch. Bereits zehn Jahre liegt mein Semester an der Université Libre de Bruxelles zurück. Und auch wenn wir uns inzwischen im Jahr 2014 befinden, so haben sich diese Städte ihren Charme und ihren Zauber bewahrt. Einen Zauber, der zu einer Zeitreise von weit mehr als 10 Jahren einlädt.

    Ach, und falls ihr in Gent seid und es mal wieder regnet: Geht zu Julie’s. Sie hat Tee und Cupcakes. Ihr werdet es lieben.

  • MIT TOURISTEN-AUGEN

    AUTHOR: // CATEGORY: Architecture, Travelling, Urban photography

    No Comments

    Wie gut, dass einem Besucher aus dem Ausland von Zeit zu Zeit die Augen öffnen. Thanks, Kathleen! ;) Wien Reloaded – ein Spaziergang durch die eigene Stadt, dokumentiert in Instagram-Bildern und einigen Photo-Quotes. Enjoy!

  • MEM’RIES

    AUTHOR: // CATEGORY: Nature, Travelling

    No Comments

    An trüben Tagen denke ich mich gerne an einen der Strände auf Vancouver Island. Bei Sonnenuntergang. Das sieht dann etwa so aus.

     

  • EXTREME WHISTLER

    AUTHOR: // CATEGORY: Nature, Travelling

    No Comments

    Endlich habe ich wieder ein wenig Zeit für die noch ausstehenden Kanada-Posts! Es geht weiter mit Whistler, Kanadas Top-Destination für alle Sport-Fans. An ein und demselben Tag kann man hier wandern, mountainbiken, schwimmen, snowboarden und ziplinen … da ist für jeden etwas dabei. Unser Weg führt uns erst auf den Whistler Mountain, dann mit der Peak 2 Peak Gondola auf den Blackcomb Mountain, danach an den Lost Lake. Dort sammeln wir Kräfte für unsere Zipline-Tour am Nachmittag – und die sind auch nötig: Noch nie zuvor hatte ich solche Todesangst und ein unglaubliches Glücksgefühl gleichzeitig. Aber ich vermute, die Kombination aus Höhenangst, 14 m hohem Nichts unter den Füßen und unzähligen Zuschauern könnte etwas damit zu tun haben …